INTUITION und Vollmond

Heute ist der erste Vollmond im Jahr 2020.
Zu Vollmond – sagt man- seien die Tore zum Himmel besonders weit offen…

Ich habe heute meinen freien Tag und könnte dementsprechend entspannt sein. Den ganzen Tag schon merke ich, dass etwas in der Luft liegt… alle sind irgendwie gereizt, nicht in Balance. So auch ich. Es wird von allen Parteien geraunzt, geärgert, getrotzt und geschmollt.

Schon eigenartig- denke ich und stelle zeitgleich fest, wie eine sanfte Berührtheit und Verletzlichkeit in der Luft liegt.
Hatten wir alle einen schlechten Tag?
Ist es eine allgemeine Verstimmung?
Haben wir alle schlecht geschlafen?
Ist es womöglich dem Vollmond zuzuschreiben?

Nach einigem Hin und Her merke ich, dass die bisher gefallenen Themen und Beschwerden im Grunde nichts mit mir zu tun haben. Aufgrund der allgemeinen Ladung im Raum fühle ich daher kein Bedürfnis besondere Aufmerksamkeit den einzelnen Unzufriedenheiten zukommen zu lassen. Stattdessen gehe ich in mich und frage mich, was mir genau jetzt helfen würde um meine genervte Stimmung auszugleichen.

Das Thema Intuition ploppt auf, als ich meinem Bedürfnis nach Wärme, Ruhe und Entspannung nachkomme. Und so sitze ich nun mit Kuschedecke und Buch in meinem Raum- ganz meiner Intuition folgend, denn nach TV ist mir heute definitiv nicht. Im Gegenteil…

INTUITION – eine Kraft, deren Ausprägung und Wahrheit in unserer Gesellschaft noch immer recht umstritten zu sein scheint.

INTUITION – gleichzusetzen mit Bauchgefühl, Gedankenblitz, Herzrasen, schwitzende Hände, Abneigung und Zuneigung?

INTUITION – von Geburt an in uns verankert?

Wenn man mit offenen Sinnen durch die Welt schaut, begegnet man immer mal Menschen, bei denen man das Gefühl hat: ´die haben es richtig gemacht´. Menschen, die ihrem Gefühl gefolgt sind und den Job gewechselt haben, sich einen lang ersehnten Wunsch erfüllt haben, ein zufriedenes Leben führen…. diese Liste könnte unendlich weitergeführt werden.

Doch jetzt frage ich mich und auch dich: WARUM folgen wir unserer Intuition nicht? WARUM verharren wir in Lebenssituationen, die uns nicht glücklich machen?

Ist es Angst? Trotz? Bequemlichkeit? Ausweglosigkeit? Hoffnung, dass sich alles von selbst zum Besseren wendet?

Ich glaube Gründe gibt es wie Sand am Meer.

Vielleicht magst du dir jetzt ein ganz konkretes Beispiel aus deinem Leben anschauen- was ist dein Grund NICHT auf deine Intuition / dein Gefühl / deine Idee / zu hören?

Lass dir Zeit und hinterfrage dich wirklich intensiv…
…und wenn du deinen Grund erkannt hast, dann frage dich:

WOMIT muss ich mich NICHT AUSEINANDERSETZEN wenn ich weiter an diesem Grund festhalte?

WOZU dient mir dieser so standhafte Grund (oder ist es doch eine Ausrede?)?

Vielleicht sind diese Zeilen für dich ein Anstoß um deiner Intuition wieder mehr zuzuhören.

Ich wünsche dir viele intuitive Momente und den Mut, deiner Intuition zu folgen!

Ich jedenfalls freue mich, meiner Intuition gefolgt zu sein um diese meine Gedanken mit dir zu teilen- es gibt mir ein Gefühl des Erfüllt Seins- erfüllt mit MIR und meiner Sicht auf das Leben während meine Lieben ebenfalls zur Ruhe gekommen sind und die schwarze Luft sich beschützend und beruhigend herabsenkt.